“Das Internet der Dinge” in der Logistik

Einfach glänzende Trucks - mit der LKW-Pflege von Truck&er Einfach glänzende Trucks - mit der LKW-Pflege von Truck&er

“Das Internet der Dinge” in der Logistik

Wie “Internet-of-Things” (IoT) Logistikunternehmen jeder Größe gute Dienste leistet: “Das Internet der Dinge” steigert Effizienz und Effektivität. Dabei freut sich Ihr Endkunden über noch mehr Service. Sie freuen sich bei gleichem Zeiteinsatz über spürbar mehr Umsatz.

Seriengründer und Investor Frank Thelen, bekannt aus der Fernsehsendung “Die Höhle der Löwen”, schreibt in seiner Biografie “>Startup-DNA" über die Zukunft der digitalen Vernetzung:
Das “Internet of Things”, also “Internet der Dinge”, bezeichnet die digitale Vernetzung von physischen und virtuellen Gegenständen. Kleine, billige Chips werden in Dinge eingebettet, von der Milchtüte über den Kühlschrank bis hin zur Unterhose, sodass diese Dinge miteinander kommunizieren können. Das fängt an bei der Paketverfolgung und geht über die an verschiedene Nutzer automatisiert angepassten Einstellungen bei Autos oder Bürostühlen bis hin zur Bestellung von Lebensmitteln durch den Kühlschrank an den Lieferdienst: “Bei Frank ist die Milch alle. Bitte neue liefern!”.



Ob ein Kühlschrank selbstständig Milch nachbestellen sollte lässt sich streiten. Dass sich die digitale Vernetzung sinnvoll und clever in der Logistik einsetzen lässt, ist bereits Alltag. In der CleanTruck Reihe “Internet der Dinge” stellen wir Ihnen in den nächsten Monaten verschiedene Unternehmen und StartUps vor, die mit Hilfe von Technologie die Logistik besser, schneller und zuverlässiger gestalten.

Freuen Sie sich mit uns auf diese neue spannende Reihe zu Themen rund um Logistik und Nutzfahrzeuge!

Bild Quelle:
Bild von Schwoaze auf Pixabay